Selektivlöten6

Selektivlöten

AVLE Lötführerschein Modul 6:

 

Prozessschulung selektives, maschinelles Wellenlöten gemäß Richtlinie AVLE1511. Kombiniertes Wissen in Theorie und Praxis, wobei der Fokus auf der praktischen Anwendung liegt.

 

 

 

 

Vermitteltes Wissen im Modul 6:

- Aufbau von Leiterplatten, Materialien und Oberflächen

- Anforderungen an Leiterplatten und Bauelemente, deren Prozessfenster und wichtige Spezifikationsparameter für das Löten

- Eigenschaften bleifreier Lotwerkstoffe und ihre Auswirkungen beim Selektivlöten

- Klassifizierung und Wirkungsweise von Flussmitteln

- Aufbau von Selektivlötsystemen

- Prozessparameter und deren Ermittlung für das Fluxen, Vorheizen und Löten

- Methoden und Messmittel der Prozessüberwachung

- Lötfehler, deren Analyse, Beurteilung und Gegenmaßnahmen

- Anlagenchecks an Selektivlötanlagen in Vorbereitung auf die Fertigung

- Einstellung und Kontrolle von Flux-, Vorheiz- und Lötparametern in der Praxis

- Löten von Versuchsbaugruppen mit unterschiedlichen Parametern und Kontrolle der Auswirkungen auf das Lötergebnis

- Beurteilung der Lötergebnisse nach aktueller IPC-A-610

 

Inklusive:

- Persönliche Schulungsunterlagen in gedruckter Form

- Prüfungsunterlagen

- AVLE-Qualifizierungsnachweis Modul 6 nach bestandener abschließender Theorieprüfung

- AVLE-Lötführerschein oder Eintrag des abgeschlossenen Moduls

 

Zugangsvoraussetzungen:

Empfohlen sind grundlegende Kenntnisse in der industriellen Elektronikfertigung.

 

Hinweis:

Dieses Modul wird von den Schulungseinrichtungen aufgrund der engen Verwandtschaft meist in Kombination mit dem Modul 5 (Wellenlöten) angeboten. Bitte beachten Sie hierfür die Terminbeschreibungen im AVLE-Schulungskalender!