Reflowlöten7

Reflowlöten

AVLE Lötführerschein Modul 7:

 

Prozessschulung maschinelles Reflowlöten gemäß Richtlinie AVLE1511. Kombiniertes Wissen in Theorie und Praxis, wobei der Fokus auf der praktischen Anwendung liegt.

 

 

 

 

Vermittelte Inhalte im Modul 7:

- Erstellung von Temperaturprofilen für das Reflowlöten unter Berücksichtigung der maßgeblichen Randbedingungen und Temperaturgrenzen (Lotpaste, Leiterplatte, Bauelemente)

- Normen und Vorschriften für die Bauteilklassifizierung und Feuchteempfindlichkeit

- Lotpasten – Zusammensetzung, Flussmittelsysteme, Flussmittelrückstände

- Aufbau von Reflowlötsystemen

- Arten der Wärmeübertragung in Reflowsystemen, Besonderheiten der Konvektionstechnologie

- Gruppeneinteilung unterschiedlicher Temperatur-Zeit-Verläufe beim Reflowlöten

- Aufbau und Wirkungsweise von Kondensatmanagementsystemen

- Präparation von Baugruppen und Messung von Temperatur-Zeit-Verläufen

- Messmethoden zum Nachweis der Stabilität von Reflowlötsystemen

- Lötfehler beim Reflowlöten, Ursachen und Behebung

 

Inklusive:

- Persönliche Schulungsunterlagen in gedruckter Form

- Prüfungsunterlagen

- AVLE-Qualifizierungsnachweis Modul 7 nach bestandener abschließender Theorieprüfung

- AVLE-Lötführerschein oder Eintrag des abgeschlossenen Moduls

 

Zugangsvoraussetzungen:

Empfohlen sind grundlegende Kenntnisse in der industriellen Elektronikfertigung.

 

Hinweis:

Dieses Modul wird von den Schulungseinrichtungen aufgrund der engen prozesstechnischen Verbindung meist in Kombination mit dem Modul 8 (Lotpastendruck) angeboten. Bitte beachten Sie hierfür die Terminbeschreibungen im AVLE-Schulungskalender!